Projekt in Goma (Demokratische Republik Kongo)

Kooperationsprojekt mit Austrian Help Program (AHP)

AHP errichtete in Zusammenarbeit mit der örtlichen Caritas in Goma in der Grenzregion der Demokratischen Republik Congo zu Ruanda ein medizinisches Diagnosezentrum. Aktion Regen beteiligte sich mit EUR 7.000.- für den Bau eines Schulungsraumes und der Bereitstellung von Know how und Unterrichtsmaterial für Familienplanung, da sich durch die Patienten des Zentrums und die von der Caritas betriebene Schule ein Zugang zur Bevölkerung eröffnet. An der ersten Aufklärungsveranstaltung beteiligte sich eine Ärztin von AHP, sowie eine Ärztin von Aktion Regen mit zwei Rainworkern aus Ruanda.. Im Jahr 2012 wurde die Arbeit in Goma leider durch die dortigen Kriegsereignisse stark behindert. Das Zentrum selbst steht unter dem Schutz von UNO-Truppen, wir konnten aber keine Mitarbeiter aus Ruanda für Workshops dorthin entsenden. Auch 2013 war es infolge der unsicheren Lage in Goma nicht möglich dort einen Workshop abzuhalten. Es wurde daher jenseits der Grenze zu Ruanda (in Gisenyi) ein Workshop unter der Leitung einer Aktion Regen Ärztin organisiert an dem 15 RainworkerInnen aus Goma teilnehmen konnten.

Projektpartner: Austrian Help Program (mit eigenem Büro für Ostafrika)

Finanzierung: Eigenmittel

Zurück